Klicken Sie auf das CAD-KAS Logo, um zur Startseite zu gelangen
Abnonnieren Sie unseren RSS Feed und bleiben Sie informiert, was es neuens gibt bei CAD-KAS
RSS Feed

Deutsch

English

English

Español

Portug.

Français

Italiano

日本語

中文

漢語

Русский

ΕΛΛΑΔΑ

Nederl.

Svenska

Norsk

Dansk

Suomi

Polski

ceština

Magyar

Slovenija

Romana

България

Türk

हिन्दी

한국어
Was wollen Sie machen?  |  Software Kategorien  |  Bestellen  |  Warenkorb  |  Über uns  |  Mehr Informationen
Finden Sie doch einfach die Software, die Sie suchen - über 200 von uns erstellte Programme wie z.B. der CAD-KAS PDF Editor.. PDF Dateien Bearbeiten!
Zur Startseite

Laserschneid-Kalkulation 1.0 - Macht die Kalkulation zum Laserschneiden einfach

(~1165 Kb) 39,99 EUR PAD-Datei: laserkalkulation.xml
Das Programm macht eine Preiskalkulation für einen Laserschneid Auftrag auf Grundlage einer DXF Datei welche Sie ins Programm laden.

Es berechnet zunächst die Fläche und die Konturlänge. Diese Werte können auch von Hand eingegeben werden, wenn keine DXF Datei zur Verfügung steht. Daraus wird dann mit der Materialstärke der Materialverbrauch in Kg und der Materialpreis ermittelt.

Aus der Konturlänge und dem Vorschub wird die Laserzeit ermittelt.

Mit Hilfe des Maschinenstundensatzes werden dann die Schneidkosten ermittelt. Die Lohnkosten werden mittels des Programmieraufwands und dem Programmier-Stundensatz ermittelt.

Ein Gewinnaufschlag und Materialaufschlag kann eingestellt werden. Am Ende wird der Preis pro Stück und der Gesamtpreis ermittelt.

Das Programm zeigt ein Vorschaubild des Auftrages. Das Ergebnis kann mit Vorschaubild ausgedruckt werden.

Neu: Das Programm hat nun einen Schalter, womit die Berechnung des Materialpreises z.B. für Spanholzplatten auf einen Preis pro Quadratmeter umgeschaltet werden kann und nicht wie für das Laserschneiden von Metall auf einen Preis pro Kg.

Neu: Es kann nun auch ein Initalaufwand für das Laserschneiden mit eingestellt werden und ein Stundensatz für den Initialaufwand.

Demoversion herunterladen

Vollversion für EINMALIG 39,99 EUR kaufen

Warum wird bei einigen DXF Dateien das Stückgewicht nicht korrekt berechnet?

Das Programm benötigt zur Berechnung der vom Werkstück belegten Fläche und damit auch zur Berechnung des Gewichts pro Stück durchgehende Linienzüge. Also Polylinien welche verbunden sind. Für DXF Dateien bei welchen die Linienzüge nicht geschlossen sind wird nur das Gewicht des gesamten Materials korrekt berechnet und es muss der Wert für die "Flächenbelegung in Prozent" manuell gesetzt werden. Wird hier z.B. 60% eingestellt, wird als Gewicht für das fertige Teil Stück 60% des Materialgewichts angenommen.




Copyright (c) 1998-2018 by CAD-KAS Kassler Computersoftware GbR

Datenschutzerklärung | Impressum
PDF bearbeiten mit dem PDF Editor.