Klicken Sie auf das CAD-KAS Logo, um zur Startseite zu gelangen
Abnonnieren Sie unseren RSS Feed und bleiben Sie informiert, was es neuens gibt bei CAD-KAS
RSS Feed

Deutsch

English

English

Español

Portug.

Français

Italiano

日本語

中文

漢語

Русский

ΕΛΛΑΔΑ

Nederl.

Svenska

Norsk

Dansk

Suomi

Polski

ceština

Magyar

Slovenija

Romana

България

Türk

हिन्दी

한국어
Was wollen Sie machen?  |  Software Kategorien  |  Bestellen  |  Warenkorb  |  Über uns  |  Mehr Informationen
Finden Sie doch einfach die Software, die Sie suchen - über 200 von uns erstellte Programme wie z.B. der CAD-KAS PDF Editor.. PDF Dateien Bearbeiten!
Zur Startseite

[<<< Zurück, zur Übersichtsseite]
Lizenz bestellen (Rechnung) für 14,49 EUR  

LAN Shut-Down 1.0 - Rechner über LAN einschalten oder ausschalten

(~324 Kb) 14,49 EUR PAD-Datei: landown.xml
Mit diesem Programm können Sie Rechner in Ihrem lokalen Netzwerk von Ihrem PC aus einschalten (WakeOnLAN) aber auch wieder herunterfahren. Das Anschalten funktioniert ganz einfach über die entsprechende BIOS-Funktion die den Rechner bei Aktivität an der Netzwerkkarte hochfährt und für das Herunterfahren wird auf dem Zielrechner ein kleines Tool installiert, das die Anfrage auf Port 2050 entgegen nimmt und den Rechner nach Abfrage des Passwortes herunterfährt. Port 2050 muss in der Firewall frei geschaltet sein.

Das Ausschalten ist übrigens nicht nur übers LAN möglich, sondern auch über das Internet. Sie können Ihren Rechner also übers Internet ferngesteuert ausschalten. Leider nicht einschalten. Dies könnten Sie machen, wenn Sie eine ISDN Karte benutzen und Ihren Rechner "anrufen" über Telefon. Dann müssen Sie im BIOS nur die entsprechende Option aktivieren. Über unser Programm können Sie den Rechner dann ferngesteuert über das Internet wieder ausschalten.

Über unser Programm PC-Fernsteuerung können Sie den Computer auch fernsteuern.

Demoversion herunterladen

Wie funktioniert das Ausschalten über das Netzwerk?

Auf dem Rechner welchen Sie herunterfahren wollen muss die Datei LanShutDownServer.exe laufen. Dazu am besten die Datei startserver.bat in den Autostart legen, dann startet der Server automatisch. Der Rechner sollte eine feste IP Adresse bekommen, damit die IP Adresse immer bekannt ist. Dies können Sie in den Einstellungen der Netzwerkkarte vornehmen.

Auf dem anderen Rechner starten Sie dann die LanShutDown.exe und geben die IP Adresse und wenn vergeben das Passwort ein. Es wird dann eine Anfrage an den anderen Rechner über den Port 2050 gesendet. Dieser Port muss auch für die Kommunikation in der Firewall freigegeben sein. Der Server der auf dem anderen Rechner läuft hört den Port 2050 ab und empfängt das Signal zum Herunterfahren.



Copyright (c) 1998-2014 by CAD-KAS Kassler Computersoftware GbR
14761744


PDF bearbeiten mit dem PDF Editor.